Die Mallorquiner Mallorca

Hotels & Mallorca - Mallorquiner Mallorca – Mallorquiner, Einwohner, Bewohner Mallorcas, Einheimische, Touristen, Mallorquinische Tradition, Folklore Mallorca
  • Die Mallorquiner Mallorca

 
  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Der Mallorquiner – traditionsbewusst und freundlich

Manchmal werden sie „die Schwaben Spaniens“ genannt. Und tatsächlich hat der typische Mallorquiner mit dem übersprudelnden Andalusier in mancher Hinsicht soviel gemein, wie die fleißigen Häuslebauer mit den Einwohnern Neapels. Der typische Mallorquiner ist eher ruhig, aber gelassen, stolz, offen und gleichzeitig traditionsbewusst. Aber auch viel südländisches Flair ist bei den Bewohnern der größten Baleareninsel zu finden. Von der täglichen Siesta bis zu ausgedehnten Festlichkeiten wird Lebensfreude auf Mallorca groß geschrieben. Auch die Tatsache, dass es nichts Besonderes ist, oft noch gegen Mitternacht spielende Kleinkinder auf den Plätzen und Straßen zu sehen, ist typisch für die südlich-heißeren Gefilde.

Wer das Glück hat, mit den Mallorquinern mehr als nur ein paar Worte zu wechseln, ist meist positiv überrascht. Der Mallorquiner ist ein zuverlässiger, offener und herzlicher Mensch. Er liebt seine Insel und hält an Traditionen fest. Entsprechend hartnäckig bestehen Regierung und viele Einwohner auf die Nutzung des Mallorquín, einem Dialekt des Katalanischen. Die Sprache der Einheimischen war unter Franco verboten. Um so vehementer hält nun das Mallorquín immer weiter Einzug nicht nur in die Ämter, sondern auch in die Schulen und die Universität der Insel. Dies hat seine Gründe:

Die Insel und ihre Bewohner haben eine Jahrhunderte lange Geschichte verschiedenster Invasionen und Besatzer hinter sich. Entsprechend zwiespältig wird der Tourismus und die hohe Nachfrage an Immobilien aus dem Ausland angesehen. Als geschäftstüchtiger Mensch freut sich der Einheimische an den hohen Einnahmen durch die vielen Besucher. Die Mallorquiner haben es in nur wenigen Jahrzehnten geschafft, die Wünsche der Reisenden aus verschiedenen Ländern so gut zu erfüllen, dass Mallorca zur beliebtesten Urlaubsinsel gleich mehrerer europäischer Nordländer geworden ist. Gleichzeitig fürchtet man um die eigene Identität – eine Besorgnis, die angesichts der rund 7 Millionen ausländischer Touristen, die die Insel im Laufe eines Jahres besuchen, nicht ganz unbegründet ist.

Wir empfehlen daher, den Mallorquinern und ihrer wunderschönen Heimat mit Respekt zu begegnen.

Auf Mallorca gilt wie in allen südlichen Ländern: Wer höflich und freundlich ist, den erwartet eine herzliche Gastfreundschaft. Wer mit Shorts und Badeschlappen durch die Kirchen zieht und einfachste Anstandsregeln schlicht missachtet, muss sich über offensichtliche Zurückhaltung nicht wundern!

Schön, wenn Sie Ihrem mallorquinischen Gegenüber ein paar Worte auf spanisch oder eventuell sogar auf Mallorquín äußern können. Höflichkeit und Zurückhaltung werden ausgesprochen positiv aufgenommen. Laute, womöglich betrunkene Ansprache ist unangemessen und wird zum Teil – berechtigt - mit klarer Nichtbeachtung bestraft.

Und wer Mallorca und seine Bewohner wirklich kennen lernen möchte, dem sei ein Ausflug ins beschauliche Landesinnere empfohlen. Setzen Sie sich an einem Markttag ganz gelassen in eines der vielen Cafés in den Dörfern und Kleinstädten. Beobachten Sie das rege Treiben und machen Sie sich Ihr eigenes, ganz authentisches Bild. Der Mallorquiner wird Ihnen gern dabei behilflich sein!

Anfang  
    • Mallorca Services

     
      • Angebot

       
        Angebot Monnaber Nou / Mallorca
        TUIfly.com - Fliegen zum Smile-Preis - Billigflüge
        Copyright © altamedia GmbH - Hamburg